Wie lange soll man stillen und was ist bitte schön normal?

In Deutschland gehören stillende Mütter noch nicht zum alltäglichen Alltagsbild

Hier ernten Mütter durchaus noch neugierige bis erstaunte Blicke. Dies führt sicherlich auch zu einer Verunsicherung. Denn gerade auch die gesellschaftliche Akzeptanz ist ein wichtiges Entscheidungskriterium für das Stillen – Brust oder Flasche?

Wir haben uns bei verschiedenen Hebammen informiert:

Die allgemeine Aussage zur Dauer war: Optimal wären 6 Monate und länger. Selbst die Weltgesundheitsorganisation rät zu 6 Monaten Stillzeit. Letztendlich entscheidet dies aber jeder für sich, wie lange man sein Baby stillt. Ihr müsst Euch dabei wohlfühlen und nicht jede Stillzeit ist nun mal umproblematisch.

Wie-lange-soll-man-stillen

Die durchschnittliche Stillzeit beträgt in Deutschland fast 7 Monate. Nur 21 % der Mütter stillen ihre 9 Monate alten Babys noch durchgehend. 8 – 9 % der 1-jährigen bekommen noch durchweg Muttermilch. Es bleiben am Ende nur noch 5 % der Kinder die bis zu ihrem 5 Lebensjahr noch voll gestillt werden.

Wenn wir unsere Großmütter einmal befragen, werden wir sicherlich andere Informationen erhalten, als wie es heute als normal empfunden wird. Meine Großmutter und Ihre Mutter davor berichteten, dass Ihre Kinder durchaus noch mit 2 Jahren gestillt wurden. Heute wird diese lange Stillzeit als etwas Abartiges empfunden. Die Frage stellt sich warum? Ist Muttermilch abartig? Im Grunde unterstützen wir unser Baby mit allen Nährstoffen, die es braucht. Die Muttermilch gibt Eurem Baby die optimale Nahrung.

Die Zusammensetzung der Muttermilch ist trotz anderslautender Beteuerungen der Babynahrungshersteller absolut optimal für die Ernährung Eures Kindes.

Eure Babys erhalten lebenswichtige Vitamine und sind bestens vor Krankheitserregern geschützt. Die Muttermilch ist optimal an die Bedürfnisse Eures Babys angepasst.

Also hier nochmal die Frage: Wie lange soll man stillen?

Statistiken helfen nur wenig, aber auch das ständige Betonen, das Muttermilch tatsächlich gesund ist. Aber dies ist eben individuell und viele werdende Mütter planen ihre Stillzeit bereits während der Schwangerschaft. Aber letztendlich werden sich solche Vorhaben im Alltag jeder einzelnen Mutter und ihres Kindes bewahrheiten oder nicht.

Normale-Stillzeit-BabyWir raten dazu, sich umfassend beraten zu lassen. Sucht Euch eine Hebamme, sucht Euch erfahrene Mütter, die Euch zur Seite stehen. Lasst Euch im Vorfeld alles erklären und auch zeigen. Beschafft Euch auch im Vorfeld bereits alle Hilfsmittel und Informationen, damit Ihr vorbereitet seid, wenn das Kleine da ist.

Es gibt eine Vielzahl an Stillforen, Stillgruppen und unserer Erfahrung nach sind gerade die Stillgruppen in Facebook auch sehr aktiv. Hier bekommt Ihr innerhalb kürzester Zeit Antworten auf Eure Fragen. Aber wichtiger denn je ist eine gute Hebamme. Unsere Hebamme hat sich zu uns gesetzt und hat uns wichtige Informationen aus ihrem reichen Erfahrungsschatz gegeben, Hilfestellungen, die einer jungen Mutter wirklich das Stillen erleichtern können.

Lasst Euch nicht von Stillgegnern ins Bockshorn jagen. Wenn es dann mit dem Stillen am Ende doch nicht funktioniert, dann sollte es eben nicht sein. Am Ende entscheidet jede Mutter individuell für sich und ihr Kind.

Diese Website verwendet und speichert Cookies in Ihrem Browser. mehr Informationen ...

Diese Seite verwendet Cookies um unseren Besuchern ein bestmögliches und komfortables Surferlebnis zu bieten. Mit dem Schließen dieses Nachrichtenfensters und/oder der weiteren Nutzung dieser Website akzeptieren sie die Speicherung von Cookies in Ihrem Browser. Alternativ können Sie in Ihren Browsereinstellungen das Akzeptieren von Cookies deaktivieren.

Schließen